Über uns Blog Galerie Gästebuch Kontakt

 

 

 

 

 

Asien, Asien » Freitag der 18.09.09

Freitag der 18.09.09

Wir schreiben heute den 18.09.09 und wir gehen zum ersten mal zum Kleinkindertreff der katholischen Kirche St. Elisabeth in Singapore. Jason ist nach dem Aufstehen nicht mehr zu bremsen und möchte nur noch zu den Kindern zum Spielen.

Heute trifft man sich im “The Polliwogs” (ein Indoorspielplatz), aber der ist im Vergleich zu denen in Deutschland Mini. Da hätte ich mir dir Frage wie ich die Gruppe erkenn echt schenken können denn man versteht fast jedes Wort was jemand auf der gegenüberliegenden Seite sagt. Jason gefällt es, das ist die Hauptsache. Mir bleibt nicht viel Zeit um mit den mit anderen Müttern ins Gespräch zu kommen denn obwohl wir dem Satz “mit, Mama!!” heute Verbot erteilt haben fällt dieser ständig. Nach gut 2 Stunden toben bei angenehmer Temperatur machen wir uns auf den Heimweg. Zu unserem Leidwesen ist kein Taxi in der Nähe und wir müssen bei brütender Mittagshitze eine halbe Stunde laufen um endlich eins zu bekommen. Jason entscheidet sich im Auto ein 10 min. Nickerchen zu machen und dann wieder fit zu sein für neue Schandtaten.

Da uns heute mal nicht nach baden ist und wir überall hin 1-2 Stunden einplanen müssen mit öffentlichen Verkehrsmittel, fahren wir mit unserem Wilby Bus in die Stadt und machen uns von einem Laden zum anderen so langsam auf den Weg zum abendlichen Treffpunkt Vivocity. Da mir keine Pause gegönnt wird bin ich etwas durch den Wind und so passieren kleine Missgeschicke die nicht weiter erwähnt werden, aber leider noch öfters wohl hier in Singapore passieren werden. ;-)

Nach einem kleinen Shoppingstopp im Borders geht es weiter mit der MRT in Richtung Harbourfront. Dort angekommen, meint Jason er müsse mal einen Kleinkindersprint hinlegen und weg ist er. Aber eine Großstadtmama bringt sowas nicht aus der Ruhe, das Kind kann ja laut genug schreien wenn was ist. Hier verliert man so schnell niemanden und schon war er auf dem Weg in die falsche Richtung direkt auf eine Rolltreppe zu. Ein kurzer Stopp, schauen ob Mama da ist und ob sie es verbietet und dann schwupps rauf auf das Ding. Da er noch nicht so erprobt ist fällt er mit dem Kopf treppenabwärts auf den Bauch und liegt so nun auf der Rolltreppe und fährt nach oben. Hier ist aber mit sowas nicht zu spaßen und schon kommt schon ein Mann angerannt, sprintet die Treppe nach oben, hilft dem verwirrten Jason nach oben und schüttet ihm bei seiner Heldentat seinen frisch geholten Kaffee über Hose und T-Shirt. Jetzt wird erstmal geweint weil der Mist heiß ist und oben angekommen fällt auch noch der Mann hin weil er mit dem Rücken zum Ausgang steht! Fragt sich wer nach dieser Aktion verstörter war, Jason oder sein Retter? Wir bedanken uns mehrmals, bieten sogar an, einen neuen Kaffee zu kaufen, was aber dankend abgelehnt wird. Jason weiß halt wie man es macht um an neue Anziehsachen ran zu kommen und so steuern wir direkt auf das nächste Mothercare an um ihn neu einzukleiden. Nun müssen wir nur noch auf Papa warten und ich wär froh wenn nix mehr passiert.

Da aber der Verkehr nicht mitspielen will, warten wir eine Ewigkeit und Jason wird schonmal mit Essen und Trinken versorgt. Nachdem wir keine Lust mehr haben im Gebäude rum zu tigern gehen wir nach oben auf die Dachterasse. Jason tobt sich am Ende diesen Tages nochmal richtig aus und stiftet andere Kinder an den Blödsinn mit zu machen. Ein Fotograf findet gefallen an dem kindlichen Treiben und fotografiert dieses nie müde zu bekommende Wesen, bis sein gewünschtes Motiv in richtiger Beleuchtung ist (die Baustelle auf Sentosa). Endlich kommt der Papa und wir holen uns nur noch was zum Essen und fahren dann heim denn es war schon halb neun. Während der Heimfahrt übermannt Jason dann doch der Schlafmangel. Daheim wird noch geduscht und ab geht es ins Bett obwohl er da ja dann schon nicht mehr so müde ist, hat doch schon ein paar Minuten geschlafen!! ;-)

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 7. Oktober 2009 um 18:01:19 und abgelegt unter Julia. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können ein Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlegen.

Eine Nachricht hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.

 

 

 

 
Product quality is one of key performance indicators canadian pharmacy )*< buy viagra soft convenient online store of medicines and specialized system of medicine search online.