Über uns Blog Galerie Gästebuch Kontakt

 

 

 

 

 

Asien, Asien » Von dem Gerücht, dass man mit Kind weniger Zeit hat…

Von dem Gerücht, dass man mit Kind weniger Zeit hat…

Soo, ich habe viele Blogs angefangen zu schreiben, aber die meisten noch nicht fertig gestellt. Also hier mal ein ganz aktueller Eintrag vom letzten Wochenende, speziell vom Samstag.

Am Samstag sind wir um 05:45 Uhr von einem hungrigen Jason geweckt worden. Sein Hunger wurde dann erstmal befriedigt und dann war es kurz nach 6. Da dies das vorletzte Wochenende war, bevor die Luftfracht nach Deutschland abgeholt wird, standen noch einige Besorgungen und Erledigungen an und so überlegten wir, immer noch Samstagmorgen kurz nach 6, ob wir nun aufstehen oder uns nochmal hinlegen. Hätte mich vor kurzem einer gebeten, um kurz nach 6 an einem Samstag aufzustehen hätte ihn das 10 Liter eiskaltes Wasser oder Überredungskunst in Form von Geld oder anderen Naturalien gekostet.
Aber wir haben uns tatsächlich entschieden, aufzustehen. Es war noch dunkel draussen und deshalb beschlossen wir, die schöne Weihnachtsbeleuchtung der Orchard Road fotografieren zu gehen, solange das Stativ noch nicht weg ist. Also fuhren wir in die Orchard Road, aber oh Schreck, die Weihnachtsbeleuchtung brannte nicht mehr, vermutlich brennt die nur elternunfreundlich, so bis 2 Uhr. Also mussten wir zum zweiten Mal eine Entscheidung treffen, was wir tun wollten. Alle Geschäfte waren noch zu, auch die Cafes, also entschieden wir uns, an den Flughafen zu fahren um dort im Starbucks zu frühstücken. Gesagt getan. Im Starbucks dort fielen mir ein paar deutsch anmutende Personen auf, die T-Shirts mit einem mir wohlbekannten Logo als Stickerei trugen. Aha, also doch, Vertriebsmitarbeiter von TfK, der Herstellerfirma unseres Kinderwagens, den wir für teures Geld von Deutschland nach Singapur einfliegen lassen mussten. Wir kamen gleich ins Gespräch und zu meiner Beruhigung wird das Modell das wir haben nicht nach Asien kommen, das es zu groß für den Markt hier ist. Ich hab mich dann auch noch über ein paar Details an dem Wagen beschwert, oder um andere Worte zu wählen, ich habe ihnen ein konstruktives Feedback gegeben. Aber wenigstens wurde mir dann gleich mitgeteilt dass es nachrüstbare Teile geben wird, die diese kleinen Mängel beseitigen werden. Aber war echt sehr witzig.
Nach dem Frühstück war es 8 Uhr, wie??? erst 8, oh Mann, die Zeit geht nicht rum, die Shops machen erst um 10 auf. Nach kurzem Überlegen entschieden wir uns nach Little India ins Mustafas-Kaufhaus zu gehen, das ist 24h geöffnet und ich musste eh noch ein paar indische Gewürze für zuhause kaufen. Das Mustafas ist immer ein Erlebnis und wir hatten grad auch noch Räucherstäbchen und andere Kleinigkeiten dort gekauft. Danach wollten wir noch ein paar indische Klamotten in unserem favorisierten Klamottenladen in Little India kaufen, aber der hatte noch zu. Also fuhren wir wieder in die Orchard Road, weil es da so Ölgemälde gibt, von denen Julia noch eines wollte. Nachdem wir auch das gekauft hatten und der Donut-Laden leider immer noch zu hatte ging es wieder nach Hause, wo wir um kurz nach 10 ankamen. Kurz nach 10 und schon alles erledigt???? Hmm, was gab es noch zu tun? Lebensmittel hatten wir schon am Freitag gekauft, also nichts. Somit konnten wir uns ruhigen Gewissens an den Pool legen. Um 12 wurde es Jason zu warm und wir gingen wieder in die Wohnung. Dort hieß es dann mal Koffer-Probepacken. Mein Koffer war schnell gepackt und so machte ich mich daran, noch einen Kuchen zu backen.
Der Nachmittag verlief ruhig und gegen Abend machten wir uns dann noch auf, zuerst den Sonnenuntergang zu fotografieren und anschließend noch nach Harbourfront zu fahren, um dort unser Abendessen einzunehmen.

Und somit konnten wir das Gerücht, dass man ohne Kinder mehr Zeit hat, entkräften. MIT Kinder hat man mehr Zeit … :-)
… weil man weniger schläft. :-(

Der Sonntag verlief dann ruhiger. Wir schafften es dann doch noch nach Little India, wo wir für Julia noch 2 schöne Stücke erstanden haben.
Und es erreichte uns noch eine Meldung, und zwar dass Kalli und Michi ihr Kind bekommen hatten. Auf diesem Wege nochmal die besten Wünsche und Glückwunsch zur Geburt eurer kleinen Tochter Lilli Marie. Wir wünschen euch eine ganz schöne Kennenlernzeit.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 29. November 2007 um 06:33:48 und abgelegt unter Daniel. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können ein Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlegen.

Eine Nachricht hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.

 

 

 

 
Product quality is one of key performance indicators canadian pharmacy )*< buy viagra soft convenient online store of medicines and specialized system of medicine search online.