Über uns Blog Galerie Gästebuch Kontakt

 

 

 

 

 

Asien, Asien » Die letzten Wochenenden und “Krankenhaus oder Hotel?”

Die letzten Wochenenden und “Krankenhaus oder Hotel?”

So, mal wieder ein Blog von mir. Auch wenn es nicht viele Leute lesen werden geht es uns ja auch darum, dass wir das vielleicht später auch mal selbst gerne lesen werden.

Jetzt will ich erstmal erzählen, was wir die letzten Wochenenden so getrieben haben, bevor ich zum Highlight des heutigen Tages komme, der “Hospital Tour” in der Thomson Klinik, wo Julia das Kind auf die Welt bringen wird.

Die letzten Wochenende haben wir mit relegmässigen Shoppingausflügen verbracht und haben noch allerlei Nützliches, Notwendiges und auch die ein oder andere Spielerei für unser Kind gekauft, um unser Equipment noch zu vervollständigen bevor es dann losgeht. Dabei blieb mal wieder richtig Geld auf Singapurs Strassen liegen, aber was macht man nicht alles für den Nachwuchs ;-)

Am 15.07. haben wir uns dann noch einen Spass erlaubt und haben Julias Bauch mal lustig bemalt und dann fotografiert.
Winniebauch

Am Wochenende vom 22.07. habe ich dann nochmal mein kleines Amateur-Privatstudio aufgebaut und nochmal “richtige” Bilder gemacht. Diese Bilder kann man auch auf meiner kleinen Foto-Homepage http://fotografie.die-eberles.net/ betrachten.

Das Wochenende drauf (28.07.) haben wir uns dann am Samstagabend in die Stadt gewagt, um uns eine der Generalproben für die am 09. August stattfindenden “National Day Parade” anzusehen. Und das ist wirklich sehr beeindruckend, was die hier abziehen. Da wird alles geboten, von F16 Jadgbombern, die eine Figur am Himmel fliegen bis hin zur Militärparade, Schaulauf der Singapurischen Kräfte (Polizei, Feuerwehr, Militär…). Wer es nicht gesehen hat kann es nicht glauben. Hierfür gibt es mehr als 4 öffentliche Proben. Bei diesen Proben wird jeweils das ganze Programm abgespielt und jeweils auch die Hälfte des geplanten Feuerwerks gezündet. Und das kann man sich dann so vorstellen wie ein komplettes Seehasenfest-Feuerwerk in 7 Minuten. Dazu beleuchtete Boote auf dem Singapore River, Feuerwerke rings rum auf den Wolkenkratzern… Unglaublich. Ich werde noch ein paar Bilder in der Galerie veröffentlichen. Wie gesagt, sehr beeindruckend.
20070728_p8.jpg  200782134455897.jpg

Und dann war schon das letzte Wochenende. Was haben wir denn da gemacht. Ach ja, nichts besonderes. Wir haben wie an den vergangenen Wochenenden viel Zeit am Pool, mit Ausruhen und “das Leben genießen” verbracht, was wirklich sehr angenehm ist.

Dazu waren wir in letzter Zeit wöchentlich beim Frauenarzt zur Schwangerschaftsuntersuchung. Und nun kommen wir so langsam zum wirklichen Thema. Heute sind wir nach der Standard-Vorsorgeuntersuchung in die Stadt gefahren, um dort im Starbucks zu frühstücken. Danach sind wir wieder ins Thomson gefahren, um dort an der Klinikführung teilzunehmen. Als erstes wurde uns ein wenig über die Thomsonklinik erzählt, danach ging es zunächst in die Geburtstation, wo es sage und schreibe 10 Kreissäle gibt. Die Ausrüstung ist nicht mehr ganz so neu und auch Wassergeburt gibt es keine. Dafür macht alles einen gepflegten Eindruck und die Kreissäle sind Gott sei Dank alle mit Stereoanlage (für die eigene Musik), Aromatherapiemöglichkeit, Fernseher (falls mal Langweile aufkommt) und Mikrowelle (für den Asiasnack zwischendurch) ausgerüstet. Danach ging es weiter zur Babyunterkunft (das mit der Glasscheibe zum Durchschauen). Hier kommen alle Babys zunächst hin, werden gewickelt, angezogen… und sobald die Temperatur stabil ist werden sie zur Mutter gebracht. Anschließend konnten wir einen Blick in die Krankenhauszimmer schauen. Und da mussten wir uns dann kurz nochmal nachfragen, ob das wirklich Krankenhaus oder doch eher Hotel ist. Uns wurde die VIP Suite gezeigt. Nur mal kurz die Eckdaten: 2 Flachbildfernseher, 2 DVD-Player, Wohnzimmer mit Sitzecke um Besuch zu empfangen, Schlafzimmer seperat, Orchideen überall, 2 Bäder (eins für Gäste, eins für die Bewohner), extra Parkplatz und Candlelight diner (!!!) für das Paar. WOW! Danach ging es in ein “normales” Einzelbettzimmer (so eines haben wir reserviert). Och schande, nur ein Bad, nur ein Flachbildfernseher. Superschön auch mit Orchideen eingerichtet. Aber ich weiß nicht ob das technische Equipment ausreicht. Ich hab euch mal ein Bild angehangen vom Deluxe Zimmer, das zwischen Einzelbett und VIP Suite liegt, damit ihr ne Vorstellung habt. Der Hammer. Ach ja, noch speziell für den Kalli: Selbstverständlich ist das ganze Krankenhaus mit WLAN ausgestattet, somit steht unserer Live-Übertragung also nicht mehr im Wege :-P
Thomson Deluxe Room

Das Ganze konnten wir uns heute anschauen und es hat sich gelohnt, mal zu wissen wie das alles aussieht. Wir haben gedacht wir bekommen das nicht mehr auf die Reihe vor der Geburt aber da ich im Moment zu deutschen Arbeitszeiten arbeite (14-24 Uhr Singapur Zeit) ging das heute ganz gut.

Bis bald mal wieder und viele Grüße nach Deutschland.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 7. August 2007 um 15:50:07 und abgelegt unter Daniel. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können ein Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlegen.

Eine Nachricht hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.

 

 

 

 
Product quality is one of key performance indicators canadian pharmacy )*< buy viagra soft convenient online store of medicines and specialized system of medicine search online.