Über uns Blog Galerie Gästebuch Kontakt

 

 

 

 

 

Asien, Asien » das erste Wochenende – Tag 2

das erste Wochenende – Tag 2

Halli, hallo, schon ist auch der zweite Tag schon vorbei von diesem Wochenende. Mist! Und irgendwie hat man das Gefühl, nichts gemacht zu haben. Das liegt vielleicht zum einen daran, dass wir es wieder erst so kurz nach halb Elf aus dem Bett geschafft haben, zum anderen, dass es hier in einer Großstadt einfach weitere Wege sind, die einfach auch mehr Zeit in Anspruch nehmen als bei uns auf dem Land.
Nach dem Aufstehen und dem obligatorischen Frühstück, bei dem wir unsere Vorhaben für den Tag beschlossen haben, sind wir mit dem 66er-Bus in Richtung Jurong gefahren, um zu sehen, wieviel Zeit ich einplanen muss, um ins Geschäft zu kommen. Das geht mal gut eine halbe Stunde schneller als das zurück. Gut! In Jurong sind wir in die MRT gestiegen, um eine Station weiter wieder auszusteigen, bei den Chinese Gardens. Dort sind wir dann eine ganze Weile durch die supegepflegte und sehr schöne Anlage gelaufen, die mit ihren Pagoden richtig schön chinesischen Flair hat. Überall wurden gerade Vorbereitungen für das Mid Automn Festival getroffen (siehe Galerie). Trotz des sehr schwülen Wetters (wie immer) haben wir es recht lang ohne Klimaanlage ausgehalten und haben auch das im chinesichen Garten gelegene Schildkröten-Museum mit unglaublich vielen verschiedenen lebenden Schildkröten (ist im Guiness Buch der Rekorde) besichtigt. Auf dem Rückweg sind wir dann in Jurong nochmal ausgestiegen um in einem nahegelegenen Food-Centre unser (Nach-)Mittagessen zu uns zu nehmen. Wie immer lecker. Anschliessend wollten wir den MRT in Richtung Innenstadt nehmen, um dort noch nach einer Webcam zu schauen. Und da der tolle Daniel (das bin ich) nur auf die Namen der Haltestationen und nicht auf den Fahplan geschaut hatte, sind wir zwar am Ende richtig angekommen, haben jedoch den Umweg des Jahrhunderts gemacht und waren gut eine Stunde mit dem MRT unterwegs. Super :-) ) Wenigstens hat uns die Fahrt nur spassige 1,65 S$ pro Person gekostet.
In der Innenstadt haben wir dann noch eine sehr gute Webcam ersteigert (die der von Kalli weit überlegen ist wie sich später rausstellte). Mit dem Wilby-Shuttlebus ging es dann Richtung Heimat, wo wir dann um 19:30 Uhr ankamen.
Die Dusche war die Erlösung nach dem vielen Laufen heute. Noch ein Tee gemacht und dann ging der Skype-Marathon mit Kalli und Michi los, der durch manch technische Störung auf deutscher Seite ab und zu unterbrochen wurde. War trotzdem sehr witzig, Webcams sind toll.
Da wir schon wieder 22:30 Uhr Ortszeit haben und ich morgen zum Arbeiten muss bleibt es heute bei einem kürzeren Eintrag. Gute Nacht und euch noch einen tollen Nachmittag.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am 10. September 2006 um 16:23:17 und abgelegt unter Daniel. Die Kommentare mit diesem RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können ein Kommentar schreiben oder ein Trackback hinterlegen.

Eine Nachricht hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.

 

 

 

 
Product quality is one of key performance indicators canadian pharmacy )*< buy viagra soft convenient online store of medicines and specialized system of medicine search online.